Freiwillige Feuerwehr Höbenbach

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

Top - Fotos

070111_vu_eggendorf_07.jpg

Besucherzähler

219359
Heute36
Diese Woche191
Dieses Monat3566

17-04-08 Übungsnachmittag und Inspektion

170408 klÜbungsreicher Nachmittag für die FF Höbenbach!
Am Nachmittag des 8. April 2017 lud Unterabschnittskommandant Hauptbrandinspektor Christof Unfried die Feuerwehren der Unterabschnitts Paudorf (Höbenbach, Krustetten, Meidling im Tal, Paudorf und Tiefenfucha) zum jährlichen Übungsnachmittag in den Bauhof Paudorf ein.
Die anwesenden Kameraden wurden auf zwei Stationen aufgeteilt. Bei der ersten Ausbildungsstation ging es um die richtige Ausrüstung und das richtige Vorgehen eines Atemschutztrupps im Innenangriff. Hierzu wurde im Keller des Feuerwehrhauses Paudorf ein Kellerbrand simuliert. Bei der zweiten Einheit wurde ein Fahrzeugbrand mit eingeklemmter Person angenommen. Hierbei stand die schnelle Brandbekämpfung und Menschenrettung im Vordergrund.
Gleich im Anschluss um 16:00 Uhr, folgte die Abberufung der Feuerwehren zur Inspektionsübung nach Tiefenfucha, bei dieser wurde ein Flurbrand mit starkem Funkenflug im Ortskern von Tiefenfucha angenommen. Durch den Übungsplan, dass das Hydrantennetz nicht funktionsfähig war, mussten die Feuerwehren auf die Löschwasserbehälter unter dem Gemeindeamt und beim Dorfbrunnen zurück greifen.


Zu den Bildern!17-04-08 Übungsnachmittag und Inspektion

16-11-12 Technische Übung mit der FF-Paudorf

161112 klAm Samstag, den 12. November 2016 fand eine technische Schulungsübung am Dorfplatz in Höbenbach statt. Die FF Paudorf unterstützte uns mit ihrem RüstLöschFahrzeug und einem einsatzerfahrenen Schulungstrupp.

Am Dorfplatz war ein verunfallter PKW mit einer Person als Übungsobjekt in Szene gesetzt worden. Nach der Erstversorgung des Lenkers wurde angenommen, dass alle Türen des Unfallwagens nicht mehr zu öffnen waren. ABI Hannes LECHNER und BI Wolfgang Ruhm erklärten die richtige Vorgangsweise und den fachmännischen Einsatz von Schere und Spreizer. Danach konnten wir auch selbst Hand anlegen und den PKW von den Türen und vom Dach befreien um den Zugang zu den Insassen zu ermöglichen. Im Anschluss wurde uns noch durch LM Martina SCHMIED der richtige Anlegen der "Halskrause" (Stifneck), sowie einige Möglichkeiten der Personenrettung mittels dem "Spineboard" vorgeführt.

Diese Übung hat den Zweck der Zusammenarbeit der Feuerwehren in unserem Gemeindegebiet wenn tagsüber nur eine geringe Einsatzstärke ausrücken kann.

Herzlichen Dank an die FF Paudorf für die Unterstützung!


Zu den Bildern!16-11-12 Technische Übung mit der FF-Paudorf

16-10-21 Unterabschnitts-Atemschutzübung

161021 klAm Freitag, den 21. Oktober 2016 fand unsere jährliche Unterabschnitts-Atemschutzübung in Krustetten statt.

Es wurde ein neuer Leistungstest für Atemschutzgeräteträger erstmals vorgestellt. In 5 Stationen wurde unter einem bestimmten Zeitlimit das Tragen schwerer Lasten, mehrmaliges Stiegensteigen, Krafttraining (LKW-Reifen mit 6kg Vorschlaghammer über eine Distanz treiben), Geschickigkeitsparkour und eine C-Druckschlauchleitung aufrollen, die körperliche Leistungsfähigkeit getestet.


Weiterlesen und zu den Bildern!16-10-21 Unterabschnitts-Atemschutzübung

16-10-09 Einsatzübung Verkehrsunfall

161009 klAm Sonntag, den 9. Oktober 2016 fand eine Einsatzübung mit dem Szenario eines Verkehrsunfalles statt.

Am "Promilleweg" aus Richtung Krustetten verlor ein Lenker die Kontrolle über seinen PKW und stürzte in das Wasserauffangbecken neben der Straße. Beim Eintreffen unserer Wehr lag der PKW  am Dach und der Lenker war noch am Fahrersitz angegurtet. Nach der Rettung des Lenkers wurde der PKW mittels unserem TLFA schonend aus der Grube gezogen um ihn nochmals bei einer Übung zu verwenden.


Weiterlesen und zu den Bildern!16-10-09 Einsatzübung Verkehrsunfall

16-09-24 Bereichsübung in Tiefenfucha

160924 klAm Samstag, den 24. September 2016 fand eine Bereichsübung in Tiefenfucha statt. Zu der "Grabenübung" wurden zusätzlich zu unserem Unterabschnitt die Wehren von Angern, Thallern und Oberfucha eingeladen.
Der Kernpunkt dieser Übung war, eine Wasserversorungsleitung von Angern bis nach Tiefenfucha zu legen, um das eigene Ortsnetz zu unterstützen. Diese Schlauchleitung mit ca 1360m schafften die 5 Tragkaraftspritzen gerade noch. Nicht der Höhenunterschied von ca 60m war das Problem, sondern der Reibungsverlust in den Leitungen, dass am Ziel kaum mehr Druck vorhanden war. In einer knappen Stunde wurde diese Aufgabe gelöst. Nach einer kurzen Nachbesprechung gab es noch einen kleinen Snack für alle Anwesenden.


Weiterlesen und zu den Bildern!16-09-24 Bereichsübung in Tiefenfucha

 Einer für Alle - und Alle für Einen!   |  Zu helfen in der Not ist unser oberstes Gebot!